B'free

B'free
B'free steht für Barrierefreiheit

Badplanung mit Weitsicht

Zwangsläufig werden wir alle älter und können uns irgendwann nicht mehr so flink bewegen wie heute. Da lohnt es sich, vorausschauend die eigene Entwicklung oder mögliche Krankheitsfälle einzuplanen, mit Konzepten für barrierefreie Badezimmer.

 

B’free gilt als Synonym für geschickt geplante und optimal ausgestattete Bäder, in denen man sich rundum wohl und gut aufgehoben fühlt. Unter B'free verstehen wir jedoch nicht nur barrierefreie Produkte, sondern auch barrierearme Lösungen für's Bad.

 

Auch die Positionierung des Badezimmers innerhalb eines Hauses ist von großer Bedeutung. Üblicherweise wird es im Obergeschoss eingeplant. Ist man im Alter jedoch nicht mehr so gut zu Fuß, ist ein leicht zugängliches Bad im Erdgeschoss von Vorteil. Gut zu wissen, dass Pflegebedürftige und Personen mit Handicap hier mit Zuschüssen der Pflegeversicherung rechnen können.

 

Für die Realisierung eines B’free-Bades können Bauherren vergünstigte Kredite oder Beihilfen beantragen. Diese Art der finanziellen Unterstützung unterliegt bestimmten Richtlinien und berücksichtigt jeweils eine zweckmäßige Grundausstattung. Daher empfehlen wir Ihnen, sich vorab ausführlich beraten zu lassen. Vor diesem Hintergrund haben wir alle geeigneten Produkte auf unserer Website mit dem B’free-Logo gekennzeichnet.



Mein Bad - Mein Weg - So will ich leben!

30+

Schon heute an morgen denken

Wir bauen gerade unser Haus. da ist es mir schon wichtig, im Bad jetzt alles ebenerdig zu gestalten. Eine barrierefreie Dusche ist auch mit 30 Jahren sehr angenehm und ich muss mir bis ins hohe Alter keine Sorgen mehr darum machen. - David P.

50+

Komfort und Design in meinem Stil

Ich möchte so lange wie möglich in meiner Wohnung leben können. Nun lasse ich mein Bad mit einer barrierefreien Dusche und weiteren nützlichen Annehmlichkeiten ausstatten. Das geht auch in einem Stil, der mir gefällt. - Petra S.

65+

Ohne fremde Hilfe leben

Ich hatte mir einen Armbruch zugezogen - seitdem habe ich mein Dusch-WC erst richtig zu schätzen gelernt. Ich konnte mich ohne fremde Hilfe um meine Hygiene kümmern. Meine Selbstständigkeit tausche ich gegen nichts mehr ein. - Willi F.

Handicap

Gut beraten

Ich habe mich viel beraten lassen und bin heute froh, dass ich mein Bad schon so früh in ein barrierefreies Bad habe umbauen lassen. Seit meinem Unfall kann ich mich nicht lange auf den Beinen halten – zum Glück hat meine Dusche einen ausklappbaren Sitz und keine Stufen, die mich aufhalten. - Klaus W.


Ihre Meinung ist uns wichtig!

Welche Erfahrungen haben Sie bereits mit Barrierefreiheit gemacht? Kontaktieren Sie uns!



Sie möchten Ihr Bad umbauen, scheuen jedoch die vermeintlich hohen Kosten? Wir können Sie beruhigen: eine barrierefreie Sanierung des eigenen Badezimmers wird oftmals gefördert! Wir haben Ihnen nachfolgend einige Webseiten zusammengestellt, die Ihnen Wissenswertes zum Thema Fördermaßnahmen anbieten:


Tagesspiegel: Was zahlt der Staat?

Zuschüsse - Ein neues Badezimmer – und der Staat zahlt mit


Mehr erfahren



Barrierereduzierung mithilfe der KfW

Jetzt modernisieren und heute schon an morgen denken


Mehr erfahren



Kreditguide

Finden Sie den besten Kredit für Ihre Ansprüche


Mehr erfahren



Pflege durch Angehörige

Tipps und Tricks für pflegende Angehörige


Mehr erfahren



Förderrechner

Förderrechner - Förderung barrierefreier Bauvorhaben


Mehr erfahren



Reha-Assist

Persönlicher Berater für barrierefreies Wohnen


Mehr erfahren



Patientenanwalt

Ihr Anwalt für Pflegekosten


Mehr erfahren



Petri + Lehr - Autofahren mit Handicap

Mobilität für Menschen mit körperlicher Behinderung


Mehr erfahren



Oder:
Fragen Sie Ihre Krankenkasse direkt nach § 40SGB XI. Demnach werden Pflegehilfsmittel und wohnumfeldverbessernde Maßnahmen bei entsprechendem Pflegegrad gefördert.


Finden Sie Ihren Fachhändler

Testen Sie Produkte live vor Ort.